Demonstration für “Sichere Bildung” und “NoCovid-Strategie” in Potsdam

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Demonstration vor dem Landtag in Potsdam

Am Samstag den 17.4.2021 ab 13 Uhr findet eine Demonstration der Initiative SichereBildungJETZT und dem Aktionsbündnis “Grüne Zonen” vor dem Landtag in Potsdam statt.

Bild der Demonstration vom 10.4.2021

“Bei einer Inzidenz unter Schülerinnen von weit über 100, der häufig nicht vorhandenen Zulassung der Schnelltest für die Altersgruppe unter 18 Jahren und den Langzeitfolgen durch Corona insbesondere bei Kindern und Jugendlichen ist ein sicherer Schulbetrieb nicht möglich.” so Olaf Balk von SichereBildungJETZT.

Neben Eltern und Schülerinnen haben sich auch Lehrerinnen dem Protest gegen die aktuelle Schulpolitik angeschlossen. “Kinder müssen besser vor einer Infektion geschützt werden. Etwa 10% zeigen Langzeitfolgen, obwohl die eigentliche Erkrankung harmlos verlaufen war.” Kaum eine Schule hat eine Gefährdungsbeurteilung ausgearbeitet, obwohl diese seit Anfang 2021 auch für Schülerinnen verpflichtend erstellt werden muss. Unter den aktuellen Bedingungen kann ein Festhalten an der Präsenzpflicht nicht weiter toleriert werden und muss in allen Bundesländern aufgehoben werden.


“Wir fordern einen kurzen effizienten Lockdown und einen Wechsel in der Pandemie-Bekämpfung zur NoCovid-Strategie. Nur mit niedrigen Inzidenzen ist ein sicherer Schulbetrieb wieder möglich.”

Die Initiative Sichere Bildung JETZT und das Aktionsbündnis Grüne Zonen laden ein:
Samstag den 17.04.2021 ab 13:00 Uhr am Alten Markt in Potsdam.

Wir fordern für ganz Deutschland:

  • Sofortige Umsetzung der #NoCovid Strategie!
  • Aussetzen der Präsenzpflicht in allen Bundesländern
  • Qualifiziertes Notbetreuungsangebot
  • Wirksamer Infektionsschutz in allen Kitas, Schulen und anderen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen
  • Alle Familien haben ein Recht auf Distanzunterricht
  • Schutz aller Risikogruppen und Risikohaushalte der Bildungsfamilie
  • Transparenz statt Geheimhaltung in politischen Entscheidungsprozessen

Hygienekonzept und Regeln für die Demonstration:

  1. Den Anweisungen der Polizei, der Versammlungsleitung und den anwesenden Ordnern ist grundsätzlich Folge zu leisten.
  2. Der Mindestabstand von 1,5m ist grundsätzlich einzuhalten
  3. Alle Teilnehmer müssen unabhängig vom Mindestabstand, auf dem Gelände der Demonstration durchgängig eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Wir empfehlen allen Teilnehmern das Tragen einer FFP2/FFP3-Maske!
  4. Folgende Gegenstände dürfen zum Zwecke der Demonstration mitgebracht werden:
    • Plakate
    • Banner
    • Topf & Löffel

Alle anwesenden Teilnehmer verpflichten sich durch ihre Teilnahme zur Einhaltung der vorgegeben Regeln.