Im Gespräch mit Matthias Fischbach bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Am Dienstag, den 14.01.2022, hat sich Matthias Fischbach, bildungspolitischer Sprecher und parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im bayerischen Landtag, die Zeit genommen, um mit uns über die aktuellen Entwicklungen und den Infektionsschutz für Kinder und Jugendliche in den Bildungseinrichtungen zu sprechen.

Zu Beginn unterhielten wir uns unter anderem über zusätzliche Angebote, um Schüler:innen im Distanzlernen besser zu unterstützen. Hierfür könnten z.B. Lehramtsstudent:innen eingesetzt werden, wie es zum Beispiel in Brandenburg teilweise der Fall ist.

Das hauptsächliche Thema des Austausches war der aktuelle Infektionsschutz in Bildungseinrichtungen und welche Maßnahmen aus unserer Sicht nötig wären, um auch in Anbetracht der sich gerade aufbauenden Omikron-Welle, Schulen sicher offen lassen zu können. Hierzu gehören unter anderem der flächendeckende Einsatz von Raumluftreinigern. Gerade für diesen hat sich Matthias Fischbach während der Pandemie persönlich eingesetzt. Auch wenn sich deren Einführung zunächst schwierig gestaltete, so sind inzwischen zumindest ca. 50% der bayerischen Klassenräume mit Luftreinigern ausgestattet. Auch der Einsatz von PCR-Pooltests sowie ausreichend sensibler Schnelltests und die Verwendung von FFP2-Masken waren Teil des Gespräches.

Des Weiteren diskutierten wir über ein Aussetzen der Präsenzpflicht, welche wir als zentrale Forderung stellten. Gerade in Bezug auf die viel beschworene Eigenverantwortung erinnerten wir daran, dass nur mit einer aufgehobenen Präsenzpflicht und alternativen digitalen Schulformen, Familien die Möglichkeit haben, ihr Risiko eigenverantwortlich abzuschätzen und entsprechend zu handeln.

Wir bedanken uns bei Matthias Fischbach für das offenen Gespräch in freundlicher Atmosphäre und freuen uns darauf, den Austausch über die zukünftige Bildung in Bayern fortsetzen zu können.