Im Gespräch mit Moritz Promny bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag sowie Generalsekretär der FDP in Hessen

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Am Mittwoch, dem 22.12.2021, sind wir mit Herrn Moritz Promny von der FDP Hessen ins Gespräch gekommen, um uns über die Neugestaltung von Schulen auszutauschen. Herr Promny ist bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag sowie Generalsekretär der FDP in Hessen. Seit Mai 2021 gehört Herr Promny auch dem Bundesvorstand der Freien Demokraten an. Begleitet wurde Herr Promny von Maximiliane Rink, Referentin für Bildung sowie für Kunst und Kultur der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.

Herr Promny begrüßte den Entschluss des Bundesverfassungsgerichtes, in welchem erstmals das Recht auf Bildung verbindlich festgestellt wurde. Erfreulich ist ebenfalls, dass der Digitalpakt 2.0 Bestandteil des Koalitionsvertrag der Bundesregierung ist.  

Herr Promny zeigte sich aufgeschlossen gegenüber der Einbindung digitaler Unterichtskonzepte in den Regelschulbetrieb und wies gleichzeitig darauf hin, dass die fortschreitende Digitalisierung in Hessen auch durch eine qualifizierte Lehrerausbildung begleitet werden sollte. 

Wir stellten Herrn Promny die Vielfalt bereits existierender digitaler Konzepte privater Anbieter und die Möglichkeit ihrer Einbindung in den Schulalltag vor und diskutierten die Einführung eines neuen Unterrichtsfachs „Programmiersprache“.   

Ebenfalls diskutiert wurde das Konzept von Onlinepräsenzschulen oder hybridem Unterricht als Ergänzung der Schullandschaft.

Wir sind Herrn Promny und Frau Rink für diesen konstruktiven Austausch sehr dankbar und freuen uns, diesen im neuen Jahr fortsetzen zu können.