Im Gespräch mit Christoph Degen, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag sowie Generalsekretär der SPD Hessen

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Am Freitag, den 03.12.2021, hatten wir die Gelegenheit, uns mit Christoph Degen, dem bildungspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag zu bildungspolitischen Themen während und nach der Pandemie auszutauschen.

Der Schwerpunkt des Gesprächs lag dabei auf der Einbindung digitaler Lernkonzepte in die Regelschulen oder als temporäre Lösung für Kinder mit besonderem Bedarf.

Der Einsatz digitaler Bildungskonzepte in der hessischen Schule für beruflich Reisende war für Herrn Degen hierbei eine interessante Möglichkeit. Wir diskutierten die Chancen digitaler Lerninhalte für die individuelle Förderung der einzelnen Schüler:innen.

Onlinepräsenzschulen oder Hybride Konzepte, wie das Beispiel einer Marburger Gesamtschule, könnten in die Schullandschaft integriert werden.

Hessen geht schon länger als gutes Beispiel voran und gibt Familien in diesem Schuljahr die Möglichkeit, sich nach eigener Abwägung sowohl für eine Präsenz- als auch Distanzbeschulung zu entscheiden und so ihre Kinder vor einer Infektion zu schützen.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Degen für den offenen und freundlichen Austausch und hoffen, an die vielen guten Ideen in weiteren Gesprächen anknüpfen zu können.