Sichere Bildung JETZT Hamburg 12.12.2021

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Wir befinden uns mitten in der vierten Welle. Die Intensivstationen füllen sich mehr und mehr, diesmal leider nicht nur mit Erwachsenen. In den letzten Wochen starben weitere Kinder und Jugendliche an ihrer Covid-19 Erkrankung. Nahezu täglich steigt deutschlandweit die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Kinder und Jugendlichen an. Auch die Fälle von Long Covid bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu. Daher müssen wir JETZT handeln. Wir müssen unsere Kinder und Jugendlichen JETZT vor einer Infektion schützen. Wir müssen sie sicher durch die vierte Welle bringen. Dies sind wir ihnen als Eltern und auch als Gesellschaft schuldig.

Wir fordern, sofort die Präsenzpflicht für alle Schüler:innen auszusetzen und Bildungseinrichtungen mit umfassenden Maßnahmen sicher zu machen. Die Inzidenzen in den Altersklassen der Kinder und Jugendlichen müssen jetzt deutlich gesenkt werden, denn nur so können erneute Schulschließungen verhindert und eine Betreuung in den Kitas aufrechterhalten werden.

Aus diesem Grunde lädt die Initiative SichereBildungJETZT ein

Demonstriert mit uns für Sichere Bildung in Hamburg!

Sonntag, 12.12.2021 ab 14:00 Uhr, Reesendammbrücke, Hamburg, Sammelphase ab 13:00 Uhr

Wir fordern für ganz Deutschland:

  • Sichere Bildung für alle Kinder und Jugendlichen
  • Aussetzen der Präsenzpflicht/Recht auf Distanzunterricht in allen Bundesländern
  • Senkung der altersspezifischen Inzidenz als oberstes Ziel der Schul- und Familienpolitik
  • Wirksamer Infektionsschutz in allen Kitas, Schulen und anderen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen: Maskenpflicht, PCR-Tests und HEPA-Luftfilter
  • Anerkennung von Online-Schulen als staatliche Ersatzschulen
  • Transparenz statt Geheimhaltung in politischen Entscheidungsprozessen und über das Infektionsgeschehen in Bildungseinrichtungen

Hygienekonzept und Regeln für die Demonstration:

  • Den Anweisungen der Polizei, der Versammlungsleitung und den anwesenden Ordnern ist grundsätzlich Folge zu leisten.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist grundsätzlich einzuhalten
  • Alle Teilnehmer müssen unabhängig vom Mindestabstand, auf dem Gelände der Demonstration durchgängig eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Wir empfehlen allen Teilnehmern das Tragen einer FFP2/FFP3-Maske!
  • Folgende Gegenstände dürfen zum Zwecke der Demonstration mitgebracht werden:
    • Plakate
    • Banner
    • Transparente
    • Fähnchen

Alle anwesenden Teilnehmer verpflichten sich durch ihre Teilnahme zur Einhaltung der vorgegeben Regeln.