SichereBildungJETZT bei „Brandenburg aktuell“ und „#Wiegehtesuns?“

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

Diese Woche waren unsere Team-Mitglieder Olaf & Undine am 01.04.2022 mit ihrer persönlichen Pandemiegeschichte als Risikohaushalt in der RBB-Sendung „Brandburg aktuell“ zu sehen. Im Beitrag „Ab Sonntag in Brandenburg, Ende der Maskenpflicht“ berichten sie darüber, was das Ende der Maskenpflicht in Innenräumen für sie und ihre Kinder bedeutet. Hierzu besuchte sie das Team vom RBB zu Hause sowie bei ihrer wöchentlichen Mahnwache am #Donnerstag für #SichereBildung vor dem Landtag in Potsdam.

Den Beitrag über sie könnt ihr euch hier nochmal ansehen:

Ab Sonntag in Brandenburg – Ende der Maskenpflicht | rbb (rbb-online.de)

Ausschnitte der während der Dreharbeiten geführten Interviews veröffentlichte der RBB noch bei RBB24 als Teil der Reihe „#Wiegehtesuns?“ unter dem Titel „Familie mit chronischen Vorerkrankungen“ von Monika Ruzicka, in Form eines Gesprächsprotokolls.

Undine Balk: Ich mache mir Sorgen. Wir haben zwei Jahre versucht, uns und andere zu schützen. Wenigstens in Einrichtungen, wo viele Menschen sind, sollte die Maskenpflicht bestehen bleiben. Wir wissen: Masken schützen. Aber vor allem, wenn sie alle tragen.“

Olaf Balk: Was uns als Familie besonders belastet, ist nicht, dass alle freier leben, sondern dass wir weniger Möglichkeiten sehen, uns selbst schützen zu können. Ich würde mir wünschen, dass die Gesellschaft zeigt, was sie eigentlich mal war: solidarisch. Dass Wert darauf gelegt wird, allen eine Chance zu geben und dass sich Menschen deshalb freiwillig weiter an Maßnahmen halten.“

Das gesamte Gesprächsprotokoll könnt ihr hier nachlesen:

„Ich möchte nicht riskieren, dass ich für meine Familie nicht mehr da bin“ | rbb24