Unsere Ziele

Teile diesen Beitrag in deinen sozialen Netzwerken!

„One-Size-Fits-All“ darf nicht die Antwort auf die Fragen zum Umgang mit Bildung und Betreuung während der Corona-Pandemie sein.

Wir alle stehen vor einer großen Herausforderung. Jeder hat das Recht für sich selbst zu entscheiden, wie er mit der Situation umgeht. Aber:

Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit,
soweit er nicht die Rechte anderer verletzt (…)”.
Artikel 2 Grundgesetz

Wir vertreten keine Partikularinteressen, sondern erarbeiten vielfältige Lösungen. Lösungen, die die unterschiedlichen Bedürfnisse in unserer Gesellschaft berücksichtigen.

Kurzfristige Ziele

Sicherheit in Bildungseinrichtungen (Schulen, Kindergärten, Kitas) erhöhen

  • Sichere Bildung für alle Kinder und Jugendliche
  • Bildungs- statt Präsenzpflicht.
  • Umsetzung der “Toolbox Schule”. Insbesondere:
    • Aussetzen der Präsenzpflicht in allen Bundesländern.
      • Entscheidung über die Teilnahme am Präsenzunterricht liegt bei den Eltern.
      • Recht auf Distanzunterricht an der Stammschule.
      • Recht auf Beschulung an einer Onlineschule.
    • Familien absichern: Niederschwelliger Zugang zu Unterstützungsleistungen für Familien, die Schwierigkeiten durch die veränderte Situation haben: Insbesondere im Bezug auf Leistungen zum Kinderkrankengeld, Vor-Ort Unterstützung durch Schulsozialarbeiter, erhöhte und schnellere Hilfen zur Erziehung und familienentlastende Dienste)
    • PräventiveInfektionsschutzmaßnahmen
      • Anschaffung von CO2-Messgeräten, Trennscheiben mit umlaufender Kante und Raumluftreinigern für jedes Klassenzimmer
      • 2x pro Woche Zugang zu Antigen-Schnelltests bei hoher Inzidenz
      • 2x pro Woche PCR-Pooltestungen bei niedriger Inzidenz
  • Adäquater Distanzunterricht (Material, Kontakt, Rückmeldungen, …)
  • Kosequente Einbindung der gewählten Eltern- und SchülerInnenvertreter in alle Entscheidungen zur Schulöffnung. Wir sind Teil des Elternbündnisses für sichere Bildung.
  • Tägliche Veröffentlichungen zur Pandemielage in Bildungseinrichtungen nach kanadischem Vorbild
  • Nutzung außerschulischer Lernorte
  • Unterstützung der Schulen durch Bereitstellung eines Budgets für IT Support (“Digitale Hausmeister“)
  • Einsatz von Verstärkerfahrten im ÖPNV

Mittelfristige Ziele

  • Anerkennung von Online-Schulen als staatliche Ersatzschulen
  • Weiterentwicklung der Bildungslandschaft mit Hinblick auf den digitalen Wandel
  • Weiterentwicklung des Digitalpaktes. Konsequente Umsetzung der Medienentwicklungspläne. Unterstützung der Schulen durch ausreichende Entlastungsstunden
  • “Best Practice”- Beispiele als Vorbilder kommunizieren. Austausch der Bildungseinrichtungen untereinander implementieren: “Von einander und vernetzt lernen”

Langfristige Ziele

  • Vielfalt im Bildungswesen stärken: Bedarfsgerechte Schulbildung für jedes Kind in seinem Tempo. Diffenzierte Beschulung als bundesweiter Standard
  • Förderung von selbstbestimmtem Lernen
  • Vereinheitlichung des Schulrechts in allen Bundesländern

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.